Linard Bardill´s Inhalte: Aktuelles - Artikel - Interviews - Wichtige Dokumente - Newsletter
 

musikalischer Leckerbissen

am April 19, 2013 — in der Rubrik: Aktuelles

Doppelkonzert:  Walter Lietha / Linard Bardill / im Atelier Bardill / Ds Läbe isch e Reis dur die eigani Seel / 24. Mai 2012 / Beginn: 20’30 / Eintritt 30.- / Res: buero@bardill.ch Exklusiv auf dieser Webseite / ab 19’00 Vernissage / Seidenschals von Arno Steiner/ Stickbilder von Anita Campell

Interview mit Walter Lietha Inti Lietha:Bardill Tagi

Newsletter zum Konzert:

Liebe Freunde,

 
Heute kurz aber heftig.
Am 24. Mai werden Walter Lietha und ich ein Konzert im Atelier
in Scharans geben.
Ds Läbe isch e Reis dur die eigeni Seel.
Vielleicht kennt der eine oder die andere Walter Lietha noch. Er ist eine der wichtigen schweizer Sängerstimmen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Zeitzeuge und Dichter zahlreicher wunderbarer Lieder: Rätia, Godot, ds Churerliedli, ds Vreni der Brueder Franz etc.
sophie Hunger sang während Jahren sein Lied „dia Fahrenda“ zu Beginn jedes Konzertes.
Anlässlich des Erscheinens der vorläufig letzten CD seiner Lieder  – Anthologie durfte ich mit ihm für den Tagi und das Bündner Tagblatt ein Interview führen.
 
 
Das Konzert ist ein Meilenstein. Denn Lietha hat sich entschlossen wieder vermehrt Konzerte zu geben. Am 24. machen wir nun den Anfang mit einem Doppelkonzert.
 
Der begnadete Seidenweber Arno Steiner wird im Ateleir seine Seidenschals zeigen und die junge Bündner Künstlerin Anita Campell zeigt ihre Stickbilder.
 
Vernissage um 19’00,
Konzert um 20’30. Eintritt 30.-
 
Ihr seid die ersten die von dem Konzert wisst. Übernachtungsmöglichkeitne in Thusis. Es wird sicher etwas später, http://www.viamala.ch
 
Schickt mir eure Ticketbestellung, direkt via Retourmail. Die Plätze sind beschränkt.
 
Besondere Cd – Empfehlung, gerade richtig für die Jahreszeit
 
Ich grüsse euch aus dem Frühling!
 
Linard Bardill
 
 
Über die Berge kehren die Vögel
zurück vom Winterquartier
Mein Herz springt vor Freude
in den Rhythmen des Tanzes
den das Lebenangestossen.
 


3 Gedanken zu „musikalischer Leckerbissen

  1. Sali Linard

    Danke für deine Info, leider für mich zu kurzfristig.
    Wäre da gerne dabei gewesen. Lass Walter von mir grüssen. In seinen jungen Jahren trat er mal bei uns an einem Festival in Laufenburg AG auf. Da war s’Vreni noch etwas jünger. Diese Lied passt übrigens sehr gut zur Altstadt von Laufenburg. Hoffe wir sehen uns alle bei einem anderen Anlass mal wieder.
    Gruss nach Scharans
    René (damals Johnny ;-))

  2. hallo linard-
    wir kennen uns via bruno brandenberger und wir wohnen seit neuestem in almens.
    katharina (vonow) hat uns von deinem doppelkonzert erzählt und wir würden gerne auch dabeisein. hättest du uns noch 2 billete?

    herzliche grüsse
    michelle & stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.