Linard Bardill´s Inhalte: Aktuelles - Artikel - Interviews - Wichtige Dokumente - Newsletter
 

Groki, Was die Welt verbindet, Chöre mit Grosseltern und ihren Enkeln

am August 13, 2015 — in der Rubrik: Aktuelles,Artikel

Der Liedermacher, Geschichtenerzähler, Autor und Musiker Linard Bardill mit seinem neusten Projekt ‚Gschenkti Ziit – Lieder aus drei Generationen’ 

 

Zusammen mit dem Groki-Chor, der aus Grosseltern und ihren Enkelkindern besteht, trägt Linard Bardill alte und neue Lieder vor. Die Kinder werden mit dem alten Liedgut und der damit verbundenen Geschichte der Grosseltern konfrontiert, und die Grosseltern lernen neue Lieder, Rhythmen und Themen der Kinder kennen. Begleitet wird der Chor von einem Trio – und natürlich von Linard Bardill mit seinen Geschichten.

Grosseltern und Enkel lernen und singen mit dem Team von Linard Bardill alte und neue Lieder (GroKis aus aller Welt, auch Wahlenkel mit Wahlgrosseltern willkommen)

Singen ist gesund und macht Spass, singen verbindet.

Ziel ist es: alte und neue Lieder zu lernen,  und – wer Lust hat – mitzukommen auf ein paar Konzerte durch Schweizer Städte mit Linard Bardill und seinen Musikern.

Was es braucht: Zeit für ca 6-8 Proben und ev ein Wochenende im Winterhalbjahr 15/16

Anmeldung bei: buero@bardill.ch

Namaste! Wer hilft mit? Mirupafshim! Miar freuand üs! Sei Salidaus!

 

 thumbnail of GroKiChor_Grosselternthumbnail of Argus KW53 Südostschweizthumbnail of Argus KW43 Eltern Magazinthumbnail of GroKiChor

Linard Bardill gehört zu den aussergewöhnlichsten und erfolgreichsten Persönlichkeiten der Schweizer Kleinkunst-Szene. Er erhielt 1989 den deutschen Kleinkunstpreis und den Salzburger Stier. 1997 erschien seine erste Kinder-CD «Luege, was der Mond so macht». Sie wurde mit Platin ausgezeichnet. Mit verschiedenen Orchestern entwickelte Bardill seine eigene Art, klassische Musik Kindern nahe zu bringen. Bardill spielt mit Grössen wierPippo Pollina, Wladimir Ashkenazi, Mich Gerbe, Max Lässer und vielen mehr zusammen. Mit dem Singspiel „nid so schnell, Wilhlem Tell“  hat er eine kritisch integrative „Eidgenossenschaft für Anfänger“ geschaffen, die in ihrer Art einmalig ist und schon über 120 Mal aufgeführt wurde.

 



7 Gedanken zu „Groki, Was die Welt verbindet, Chöre mit Grosseltern und ihren Enkeln

  1. ich interessiere mich für den Grokichor. Meine Enkelin ist 4 Jahre alt und singt sehr gerne und auch recht gut.
    Was sind die Voraussetzungen für den Chor.

  2. Ich interessiere mich mit meinen beiden Enkelbuben
    (6+8 Jahre) für das Grokiprojekt in Zürich.
    Bitte schicke mir die genauen Angaben dazu – Daten, Ort
    Kosten.

    Wunderbare Idee – vielen Dank!
    A.Salgo

  3. Weiss man schon, wo ihr aufführt? Ich möchte UNBEDINGT an dieses Konzert!

    Vielen Dank fürs Zusenden von Angaben.

    Eine wunderbares Projekt!

  4. guten tag
    mein enkel, bald 5-jährig, ist ein riesengrosser fan von linard bardill.
    ich als grossmutter würde gerne mit ihm mitmachen.
    läuft das projekt noch?
    wir sind in zürich zuhause.
    danke im voraus fùr ev infos.
    lieber gruss
    armida

Schreibe einen Kommentar zu Ruedi TrachseL Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.