zurück
zur Übersicht
     
 

 

 
 
     
CD's
zu den Geschichten aus dem Blauen Wunderland
 
     

Warenkorb
zum Shop

 
 
Stück davon in den
Warenkorb

25 CHF pro Buch
 

 

Linard Bardill - Miriam Cordes
GESCHICHTEN AUS DEM
BLAUEN WUNDERLAND

Die drei Geschichtenbücher “Das gelbe Ding”, “Die Baumhütte Falkenburg”, und “Beltrametti kann nicht schlafen” in einem Band zum sensationellen Preis von 25.00. Miriam Cordes hat die Geschichten aus dem blauen Wunderland prall und wunderland – zart umgesetzt. Doppelhase und Brummbär mal ganz optisch!

Die Baumhütte Falkenburg
Eine Baumhütte hat nicht jeder. Aber jeder gute Freund hat einen guten Freund. Zum Beispiel Brummbär Beltrametti hat den Doppelhasen und der Doppelhase hat Brummbär Beltrametti. Der hilft beim Bau der Baumhütte Falkenburg, und zwar mit Balkon. Doch nur wenn es Apfeltorte gibt.

Das Gelbe Ding
Es isch gelb und unwesentlich grüen, flügt in der Luft und stoht doch fescht ufem Bode. Was könnti das komische Ding au sii? Der Zwerg Gimli, der Doppelhas und der Brummbär Belltrametti versuechend das Gheimnis ds lüffte.

Belltrametti kann nicht schlafen
Belltrametti kann nicht schlafen und wenn Belltrametti nicht schlafen kann, wird er zur Nervensäge. Er geht zu seinem Freund Doppelhase, weckt ihn und bittet ihn, die Nacht über mit ihm wach zu bleiben. Ob die beiden doch noch zu ihrem Schlaf kommen?
Aus der Presse: Monika Trapp in Hits für Kids – das Bücher-Medien-Magazin
(Nr. 21 Herbst 2003, www.hitsfuerkids.de)

Geheimnisvolle Nacht im Wunderland
Eins, zwei, drei, viele, noch mehr, und noch viel mehr, am meisten! Brummbär Beltrametti kann nicht schlafen. Er zählt die Sterne. Dann weckt er seinen besten Freund, den Doppelhasen, auf. Der kann zwar sehr gut schlafen. Aber Beltrametti verspricht ihm ein Geheimnis, wenn er nur mit ihm wach bleibt, bis die Sonne aufgeht. Vom Geheimnis erfahren nur du und ich und der Doppelhase.
Zärtlich und rhythmisch erzählt Linard Bardill seine Gute-Nacht-Geschichte. Er vermittelt die wohlige Geborgenheit, wie sie wohl nur ein Beltrametti-Bärenfell geben kann. Bardill hat das Staunen eines Kindes nie verlernt.
Die junge Illustratorin Miriam Monnier gibt uns in ihren nachttrunkenen Bildern eine Ahnung davon, wie unendlich das Universum ist. Sie wird fast philosophisch, wenn sie den Bären auf einem, den Freund auf einem weiteren kleinen Planeten kreisen lässt. Warmes Gelb leuchtet den Weg zum Geheimnis. Im Gesicht ihres Hasen malt sie seine Müdigkeit, Neugierde, Zuversicht, Zufriedenheit. Schön!