zurück
zur Übersicht
     
 

 

 
 
     

Warenkorb
zum Shop

 
 
Stück davon in den
Warenkorb

25 CHF pro Buch
 

 

Linard Bardill's Tellroman
NICHT SO SCHNELL WILHELM TELL
Eidgenossenschaft für Anfänger
Eine Geschichte über Mut,
Freiheit und Freundschaft


DER DIE ÜBERSICHT - DER TONTRÄGER - DAS BUCH


In der Schule wird gemobbt. Paul Großmaul gibt den Ton an, er hat es auf Walter abgesehen. Darum schwänzt Walter oft und treibt sich auf dem Schrottplatz bei einem Alten herum, der aussieht wie Wilhelm Tell. Als Walter einen Schacht entdeckt und bald darauf zwei finstere Typen auftauchen, die Tell unter Druck setzen, wird ihm klar, dass er jetzt gefragt ist …

Walters neue Lehrerin merkt, dass bei Walter einiges nicht stimmt. Sie hilft ihm, sich gegen Grossmaul zu wehren. Walter aber hilft Tell aus der Patsche und lüftet gemeinsam mit seiner Klasse das Geheimnis des alten Minenschachtes.

Eine Geschichte über Mut und Zusammenstehen.
Eidgenossenschaft for beginners
Alter zum Vorlesen ab 6
zum selber Lesen ab 10

 

Presseauszug

Walter hat Probleme in der Schule wegen einer nicht erkannten Lese-
/Rechtschreibschwäche. Viel schlimmer aber ist, dass er von "Paul Großmaul" und seiner
Bande gemobbt wird. Eine neue Lehrerin (aus Deutschland!) bringt frischen Wind in die
Klasse, ermöglicht Walter schulischen Erfolg und ermutigt die Klasse zu Solidarität, die dem
Konflikt zwischen Paul und Walter ein (für beide Seiten) gutes Ende ermöglicht. Auf einer 2.
Ebene geht es um Walters Bekanntschaft mit einem alten Mann, der Wilhelm Tell heißt und
sich wie sein berühmter Namensvetter trotz äußeren Drucks nicht unterkriegen lässt.
Vielleicht ist er es sogar selbst? Das Mut machende Vorbild Tells, die geheimnisvolle
Verbindung zwischen Tell und dem Alten verleihen der Erzählung eine zusätzliche, das
Leseinteresse wachhaltende Dimension. Das Buch des Schweizer Autors und
Liedermachers (ursprünglich als Singspiel realisiert) ist sehr dialogreich. Dies und die
lesefreundliche Ausstattung machen es auch für weniger geübte Leser/-innen geeignet.
Neben anderen (Heide Boonen, BA 10/03; Martina Dierks, BA 11/10) zum Thema Mobbing
empfohlen.
Ingrid Hellriegel

“... drei Gründe sind es, warum wir Linard Bardills Geschichte "Nicht so
schnell, Wilhelm Tell " auf der Kinderseite der Badischen Zeitung
vorstellen und verlosen wollen. 1. Es ist eine Mutmachergeschichte für alle
Kleinmäuler (und für Großmäuler eigentlich auch). 2. Wir gewinnen Wissen
über Wilhelm Tell - oder frischen dieses auf - und verstehen endlich, warum
es am Schweizer Nationalfeiertag überall Feuer lodern und brennen. 3. Wir
lesen das Buch in einem Rutsch durch, weil es so spannend und witzig
zugleich ist. (Helga Lorenz von der Badischen Zeitung)

" Zurück aus dem Sommerlager in Boscha habe ich mein Buch vom Willhelm Tell schon verschenkt. Unsere 5.Klässler waren und sind begeistert von der Gesichte und da in ihrer Klasse auch einige schwierigen Situationen bestehen, wird das Buch nun mit dem Lehrer und der Schulsozialarbeiterin noch weiter bearbeitet. Ich kann nur sagen, alle Gross und Klein verpassten keine einzige Vorlesesequenz. Vielen Dank "
Judith Rütsche-Stadler