Linard Bardill´s Inhalte: Aktuelles - Artikel - Interviews - Wichtige Dokumente - Newsletter
 

Newsletter Apri/Mai

am April 7, 2015 — in der Rubrik: Newsletter

Liebe Freunde,

Nach dem überwältigenden Echo auf die scheue Anfrage, ob sich jemand für einen eventuellen Kurs zum Thema „Sterben für Anfänger“ interessiert, kann ich mit diesem NL ankünden, dass der Kurs am 14./15. November stattfindet. Sehr viele Reaktionen gingen ein, gerade auch zur Frage, warum ist der Tod und das Sterben so tabuisiert, und das, was (vielleicht) nachher kommt noch viel mehr. Menschen etwa, die gerade mitten in einem Abschid stehen, schilderten ihre Geschichte. Es gingen mir manche Mails richtig unter die Haut. Wo sind wir, wenn wir nicht mehr sind, können wir mit einem Menschen noch sprechen, wenn er gestorben ist, oder ist das Aberglaube? Was glaubten denn die Alten, was glauben heute noch andere Völker/Kulturen? Und das Wichitgste: Welche Auswirkung hat ein bewusster, befreiter Umgang mit dem Sterben  auf das Leben und was geschieht, wenn da am Ende nicht einfach ein riesiges, Angst machendes, schwarzes Loch, sondern die Geburtsstätte in ein neues Leben in ein anders Land wäre?
Wir haben knapp 30 Anmeldungen. Es gibt noch ein paar Plätze.
https://www.bardill.ch/blog/?p=808

Am 2.Mai fliegen Walter Lietha und ich nach Bethlehem, um das Geld des Konzertes vom 1. März in Luzern für das Babyhospital ins Westjordanland nach Palestina zu bringen. Dort werden ich für die Kinder iim Spital singen und spielen, (vermutlich vor allem jodeln, da international 😉 so wie ich es als Botschafter der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe in 8 verschiedenen Kinderspitälern  in der Schweiz ja seit 5 Jahren schon mache. Ein grosses Dankeschön, dass die „Sternschnuppe“ für diesen Crossover in der Stiftungsarbeit uns und das Babyspital mit guter Energie begleitet und unterstützt. Bin gespannt auf die Erfahrung und werde davon berichten.

Tourplan:
Besonders ans Herz legen möchte ich euch die Veranstaltung vom 11.April im Theater Fischbach in Küssnacht am Rigi mit dem Kinderkonzert „die Rose von Jericho“ am Nachmittag und dem Doppelkonzert mit der Bündner Sängerin Corin Curschellas, am Abend. Corin ist eine wunderbare Komponistin und Sängerin, mit der mich eine Jahrzehnte lange Freudnschaft verbindet.
www.corin.ch
2. Schinznacherhof in Horgen 1. MAi 2015. Wir werden da mit der Scharanser Tubeschlagbänd   ein Doppelkonzert mit Stiller Has geben.
https://www.bardill.ch/wordpress/wp-content/uploads/2015/04/Alpenglühen-Flyer.pdf

Vormerken könnt ihr euch am letzen WE im Mai das Frühlingsvestival im Atelier Bardill in Scharans Am Freitag Linard Bardill/Tubeschlagbänd am Samstag Mich Gerber/Peter Finc. 29./30. Mai. vielleicht hat jemand Lust ins sonnige Domleschg zu fahren und mit uns den Frühling zu feiern.

Genaue Infos unter:
https://www.bardill.ch/html/auftritte/auftritte_tourneedaten.php

Nächste Konzerte:

Samstag, 11.04.2015 14.00 Uhr Küssnacht am Rigi,
Theater Duo Fischbach
“Die Rose von Jericho” mit Bruno Brandenberger am Kontrabass
Samstag, 11.04.2015 20.00 Uhr Küssnacht am Rigi,
Theater Duo Fischbach
“schnela di bela di hopsasa” Lieder und Geschichten aus dem Steinbockland mit Corin Curschellas und Bruno Brandenberger
Mittwoch, 15.04.2015 19.30 Uhr Zürich,
Kirche Sankt Peter
Buchvernissage Dead End  “Über das Sterben und das Jenseits” verschiedene Autoren
Freitag, 01.05.2015 22.00 Uhr 8810 Horgen,
Schinzenhof Grosser Saal
“Scharans” Linard Bardill und d’Tubeschlag Band
Mittwoch, 06.05.2015 14.00 Uhr Horgen/Meilen,
Auf der Fähre Zürichsee zwischen Horgen und Meilen
Pirate sind untreu/Lieder vom Schiff aus mit Bruno Brandenberger am Kontrabass
Mittwoch, 06.05.2015 16.00 Uhr Horgen/Meilen,
Auf der Fähre Zürichsee zwischen Horgen und Meilen
Pirate sind untreu/Lieder vom Schiff aus mit Bruno Brandenberger am Kontrabass
Mittwoch, 06.05.2015 20.30 Uhr Brugg,
Salzhaus
 “Scharans” Linard Bardill und d’Tubeschlag Band
Samstag, 09.05.2015 10.10 Uhr 7000 Chur,
Bahnhof Chur
“Clà Ferrovia, Fahrt ins Blumenland”

Aus dem Shop Besonders empfohlen:
Nachdem das Bilderbuch „Geschichten aus dem blauen Wunderland“ im Buchhandel seit über 2 Jahren vergriffen ist, haben wir eine Neuauflage gewagt:
„Das gelbe Ding/Die Baumhütte Falkenburg/Belltrametti kann nicht schlafen“,  3 Bände zum Preis 25.- von einem:
https://www.bardill.ch/html/shop/geschichten_buecher_blauenwunderland.html

Alle Lieder von Ami Sabi auf Cd plus die Film DVD mit Ami Sabis Drachenkampf auf Cresta Falera.
https://www.bardill.ch/html/shop/geschichten_amisabigoesunterland.html

Ich freue mich euch bald irgendwo zu sehen!

Gruss Linard Bardill

Das Jenseits liegt gerade
hier um die Ecke –
Im Schlaf
im Streit
Im Kuss
im Ärger
im offenen Herzen
im lachenden Geist

Der weite Himmel kennt kein Jenseits
er ist leer
wie das Bett der Kinder am Morgen
wie der Horizont
wenn die Sonne untergegangen ist
ins Jenseits
das immer dort ist
und hier



hier können Sie sich vom Newsletter abmelden 



Newsletter März 2015

am März 7, 2015 — in der Rubrik: Newsletter

Liebe Freunde,

Die Entwicklung des Ukrainekonflikts ist im Moment hoffnungsvoll. Und doch bin ich immer noch sehr kritisch. Russland war eine Weltmacht. Sie verlor ihren Status über Nacht. Gorbatchew ist heute noch der meistgehasste Mann der alten UDSSR. Die Nato ist bald an der russischen Grenze. Ich glaube nicht, dass das gut gehen wird.
Doch gönnen wir allen die Verschnaufpause. Ich nutze sie für eine sehr persönliche Nachricht: Ich bin ein Schluderi. Ich mache immer Fehler beim Schreiben. Und ich weiss, es gibt Leute, die das als arrogant oder respektlos ansehen. Aber es ist nicht so gemeint. Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die sich über die Tipfehler ärgern. Ich geb mir ehrlich Mühe, aber seid bitte nicht zu streng mit mir. So das war’s vorerst aml. (siehsde schon wieder ein Tipfehler!)
Dagegen: Der Frühling, er kommt! Ich weiss es ganz genau.

Ami Sabi kommt auch, und zwar ins Unterland
Nächsten Sonntag 14’00 uhr im Vollkshaus Zürich.
Mit Andi Triet, dem one and only Ami Sabi, Bruno Brandenberger und dem Drachen von Cresta Falera! Es gibt noch ein paar Plätze.mehr …

Tickets
Dazu die DVD/CD jetzt bestellen. ihr seid die ersten! (ämel fascht)

Grosses Interview zum Konzert und Film Teil 1 und 2

Sonstiges Konzert

Freitag, 20.03.2015 19.00 Uhr Chur,
Seniorenzentrum Cadonau
“Lieder und Geschichten vom kleinen Buddha” mit Bruno Brandenberger am Kontrabass
Abendkasse

Ausserdem bin ich heute Donnerstag Abend bei Ralph Wicki im SRF 1.  22’15 bis 23’45

Gruss bis bald
Linard Bardill

Hier noch das Gedicht

Liebe Schultern –
so hochgezogen
ohne dass ich es bemerke –
was habt ihr bloss
​was sorgt ihr euch –
ist es der Gang der Welt
sind es die kritischen Falten
auf der Stirn der Geliebten
sind es die vielen Pläne
die unabsehbaren Folgen
der vielen Pläne
oder ist es der dicke Nebel
der euch so kümmert –
lasst los
es kommt alles wie es kommt
und zwar gut
und wenn nicht
habt ihr immer noch
Zeit genug
euch zu verspannen

PS: Wer glaubt denn, dass die Sonne nicht mehr sei, nur weil sie untergegangen ist …

Man hört oft, dass der Tod ein Tabuthema sei. Das glaube ich nur begrenzt. Das eigentliche Tabu scheint mir die Frage nach dem, was nach dem Tod kommt.  Seit Jahren beschäftige ich mich mit den Vorstellungen verschiedener Völker. Selbst habe ich in vielen Tagen der Dunkelheit an der Welt geschmeckt, die in uns schlummert, am grossen Schlaf und an den Träumen, die plötzlich klar werden. Nun trage ich mich mit dem Gedanken, ein Seminar mit mit dem Titel „Sterben für Anfänger“ zu veranstalten. An einem Novemberwochenende hier bei mir in Scharans. Es ginge dabei um fremde und eigenen Vorstellungen für die Zeit danach. Jenseitsprojektionen, Sterbenlernen als Weg zum Lebendigsein. Würde das irgend jemanden von euch interessieren? Ich stelle mir einen Workshop von 2 Tagen und einer Übernachtung vor, Inputs, Austausch, Meditation, Singen, Nachdenken … Euer Feedback würde mich sehr interessieren. Einfach dieses Mail retournieren.




Interview Zürichseezeitung

am März 4, 2015 — in der Rubrik: Aktuelles,Artikel,Interview

Linard Bardill über Ami Sabi Film und Gedanken zu Kindergerechtigkeit.

Dieses Interview erschien im Februar in der Zürichseezeitung. zsz_preview

 



Pressebericht aus der Südostschweiz

am Januar 26, 2015 — in der Rubrik: Aktuelles,Artikel,Interview

ArgutsSudostschweiz



Presseberichte aus der Berner & Südostschweizer Zeitung

am September 10, 2014 — in der Rubrik: Aktuelles,Artikel,Scharans

Layout st-23/magazin/A2/bz_workflow.ngen(workflow4.ngen)

011_sogr_16_2014-09-10



Neue CD „Scharans… if you make it there“

am September 4, 2014 — in der Rubrik: Newsletter,Scharans

Liebe Freunde,

Es ist so weit! Begeisterung kommt von Geist, und den Geist gibt es in unserem abendländischen Konsum – und Gott- ist – tot – Alltag schon kaum bis gar nicht mehr. Die Philosophen haben ihn auch unlängst gebodigt, aber ich – verzeiht – kenne nur eine Lebensquelle: die Liebe, die sich in Begeisterung, Empfindungs- und Denkraftkraft und im Mitgefühl ausdrückt.
Diesmal ist es die Liebe für mein Dorf und die Menschen, die da wohnen. Nicht, dass da alle – mich eingeschlossen – nur tolle Menschen wären. Da gibt es alles, wie überall, aber ich bin überzeugt, dass nichts verloren ist, so lange wir es lieben können.
Darum möchte ich mit allen, die Lust haben, meine Liebe und Begeisterung teilen:
Scharans, if you make it there …
Ein Tätsch auf den Agloarsch, eine Liebeserklärung mit 13 Liedern über das Leben, die Liebe, den Tod und das Überhaupt, das es nur innerhaupt gibt, und 2 Lieder über Scharans, ein stilles/wehmütiges und eines fadegrad: mit Männerchor, und vielen Kindern, mit der Ländlerkapelle Hoharäzia, Claudio Pagelli, (Git) Gian Lorenz, (Bass) Michi Gertschen (Tasten) und den Jungs von 77 Bombay Street.
Übrigens: Die Single Sternthaler läuft seit 2 Wochen schon jeden Tag auf SRF 1!
Scharans der Taubenschlag, in dem wir wohnen, Scharans, das ich mit dem kleinen Buddha und den Eseln Oro und Rosa oft durchwandere (ich bin eine Dorfwanderer!) und immer wieder Neues entdecke. Dazu ein sehr opulentes Booklet, ein veritables Taschenbuch mit über 250 Fotos von Dorf und Dörflern, gesehen gebannt, je halb von mir und Beny Steiner, einer wunderbaren Fotografin aus Scuol, die zu meinem Innenblick eine Aussenschau liefert.
So Schluss mit Geflunker hier alle Infos und Bestellung!
https://www.bardill.ch/html/shop/shop_erwa_lieder.html
Wer zu Cd und Buch (mit Velogrammflyer!!!) etwas zweites/drittes etc … dazu bestellt, bekommt das neue Minedition Bilderbuch „Das Leben ist ein Fest“ dazu geschenkt.

Konzerte mit der Allstar Scharanser Tubeschlagbänd, verstärkt mit dem Legionär Peter Finc:

https://www.bardill.ch/html/auftritte/auftritte_tourneedaten.php

Ich freue mich sehr, euch irgendwann und irgendwo zu sehen!

Gruss Linard Bardill

Und hier als Gedicht der Text zu einem Lied, das auf der neuen Cd ist

Ein Rätsel! Wer herausfindet, wer mit dem Du gemeint ist,
kann mir die Lösung schreiben, einfach Mail retournieren.
Jeder Vorschlag wird persönlich beantwortet. Die richtige wird nicht veröffentlicht!

Rätsel

Du, wo mi uf dine Flügel treisch
Du, wo lügt wie druckt und d’Wohret seisch
Du, wo schreisch und flüschterisch und singsch
Du, wo mi zum högschte Gipfel bringsch

Und mit mer brüelsch und mit mer gosch
Und in der Nacht mi nid verlohsch

Wenn i über d’Bilder lache
Wo ni vo mier sälber mache
Wenn i d Geischterstund beschwöre
Oder miner Liebschte ghöre

Du, wo mi uf dine Flügel treisch
Du, wo schimpft wie d’Spatze alles besser weisch
Du, wo schneller bisch als en Gedanke
Will d’Gedanke dier nu immer hinnedri könnt wanke

Du, wo mi uf dine Flügel treisch
Du, wo ds Herz uf mini Zunge leisch
Du, wo der Ton machsch, alli Wörter weisch
Du, wo namelos min Name seisch

Und mit mer brüelsch und mit mer gosch …

Du, wo mi uf dine Flügel treisch
Du, wo lügt wie druckt und d’Wohret seisch
Du, wo schreisch und flüschterisch und singsch
Du, wo mi zum högschte Gipfel bringsch

Und mit mer brüelsch und mi mer gosch …



Die neue Single: «Honigcrazy»

am Juni 25, 2014 — in der Rubrik: Scharans

LINARD BARDILL – Single: «Honigcrazy» Er schreibt, singt und spielt: Bücher, Lieder und Bühnenprogramme. Für Kinder und Erwachsene. Und das bereits seit mehr als 30 Jahren. Deutlich über 40 Langspielplatten resp. CDs sind seither von ihm erschienen. Mit seiner neusten Produktion wendet sich der unermüdliche «Liederer» aus Scharans jetzt wieder (primär) an die Erwachsenenwelt. Am 5. September 2014 erscheint das neue Album «Scharans… if you make it there» von Linard Bardill: 13 grossartige und abwechslungsreiche Lieder mit gewohnt humorvollen Wortschöpfungen in tiefgründigen Texten, gespielt in allerbester Cantautori-Manier.



Der Flyer / Bardill & Tubeschlagbänd

am — in der Rubrik: Scharans



Die Ideologie Des Bougeois

am Juni 22, 2014 — in der Rubrik: Aktuelles,Wichtige Dokumente

Helmut S. Unbehoven – Die Ideologie des Bougeois 1978.
Ein Vortrag vor der Zeit über die Zeit. Unbehoven Dichter und Philosoph.
Ideologie des Bourgois MP3

 



Dunkellicht

am Juni 17, 2014 — in der Rubrik: Wichtige Dokumente

Dunkellicht. PDF, Eine Parabel aus der Dunkelheit. Zeitbilder NZZ


Keine kinderleichte Weihnachtsgeschichte von Linard Bardill mit Bildern aus dem Zyklus «Frost» von Hans Danuser DIES IST DIE GESCHICHTE EINES MANNES, der vor Weihnachten davonlief und einen Hasen fand. Vor Weihnachten davonlaufen möchten viele, das ist nichts Neues. Der Geschenkstress, die Hetze durch die Warenhäuser, die Christkinder an jeder Ecke, und überall das gleiche Geschrei: Kauf mich endlich, sonst bist du ein schlechter Familienvater, ein lausiger Götti, ein miserabler Ehemann. Viele hassen den Weihnachtsrummel. Trotzdem machen sie mit, weil sie müssen oder weil sie sich gar nichts anderes vorstellen können.“ ….